Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten.

OK

Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen.

Miniatur Gabellichtschranken mit großer Variantenvielfalt

15.07.2016

Neue Features

Bei unveränderten Außenabmessungen im Vergleich zu Vorgängermodellen wurde die Gabelweite um 1mm vergrößert. Durch den größeren Abstand zwischen Sender und Empfänger verringert sich die Gefahr von Objektkollisionen.

Durch einen feste Gabelweite entfällt bei der Installation die Strahlausrichtung. Bereiche, die erhöhten Beanspruchungen ausgesetzt sind wie beispielsweise Kabelverbindungen an den internen Schaltkreisen, sind kunststoffverkapselt. Dies beugt Fehlfunktionen infolge von Vibrationen und Stößen vor und ermöglicht eine maximale Schutzart IP64 für die Serien PM-25 und PM-45. Die Sensoren der PM-25/45/65-Serie sind alle mit einem Verpolungsschutz ausgestattet, damit der Sensor bei falscher Verdrahtung unbeschädigt beleibt. Bei Gabellichtschranken entfällt die Ausrichtung von Sender und Empfänger, da beide sich im selben Gehäuse befinden. Für eine optimale Sensormontage und Strahlpositionierung hat jedes Gehäuse eine Markierung für die obere und untere Grenze der Strahlachse und eine Markierung für die Strahlbreite.

Variantenvielfalt

Die 3 Gabellichtschrankenserien bieten eine Vielzahl von verschiedenen Bauformen für die Montage auf engstem Raum gemäß den unterschiedlichen Kundenanforderungen. Die Serie PM-25 und PM-45 haben ein integriertes Kabel mit bis zu 3m Länge. Die Serie PM-65 in Steckertypausführung komplettiert das Serienspektrum.

Die Gabellichtschranken finden vor allem Anwendung bei der Positionierung und Arretierung von beweglichen Objekten.